KLF-W

no

KLF-W
Bezeichnung:         KLF-W
Fahrzeugtype:        Mercedes 814 D
Feuerwehraufbau:  Lohr , Hönigtal
Leistung                 103 kW
Eigengewicht:        4460 kg
Gesamtgewicht:     7490 kg
Baujahr:                 1996
Funkrufname:        Pumpe Melk
Besatzung:             1:5

Ausstattung:
* •    800l Löschwassertank
* •    1 Tragkraftspritze TS 12 Ziegler
* •    1 Schnellangriffseinrichtung C42 30 Meter
* •    Pneumatischer Lichtmast (3x 500 W)
* •    Notstromaggregat 13,2 kVA
* •    Unterwasserpumpe
* •    Druckbelüfter
* •    Saug und Druckschläuche
* •    Schaumausrüstung
* •    Wasserführende Armaturen
* •    3 Atemschutzgeräte
* •    Schanzwerkzeug
* •    Verkehrswarneinrichtung

Das KLF-W diente ursprünglich als „Vorausfahrzeug" bei allen Einsätzen der Melker Feuerwehr. Bei der Planung wurde besonders auf kompakte Außenmaße geachtet, damit alle Bereiche der Altstadt und des Stifts erreicht werden können. Auch auf der Autobahn bewährte sich das wendige Fahrzeug. Nachteil dieses Konzepts war jedoch, dass nach etlichen Jahren im Einsatzbetrieb jeder freie Zentimeter mit Ausrüstungsgegenständen belegt war. Mit Indienstellung des neuen HLF3 im Jahr 2014 wurde das KLF-W vom Erstangriffsfahrzeug auf ein reines Branddienstfahrzeug rückgebaut. So wurde zum Beispiel das Hydraulische Rettungsgerät durch einen Druckbelüfter ersetzt. 
  •   Geräteraum 1  Geräteraum 2