Atemschutz

Atemschutz nimmt im Einsatzbetrieb, insbesondere bei Bränden und Gefahrstoffunfällen eine zentrale Rolle ein. Die Melker Feuerwehr hat im Wesentlichen Pressluftatemschutzgeräte mit Überdrucksystem und 300bar Composite-Flaschen in Verwendung. Im normalen Einsatzbetrieb werden Atemschutzgeräte mit einer Flasche verwendet, für spezielle Einsätze können diese mit wenigen Handgriffen auf "Twin-Packs" (Atemschutzgeräte mit zwei Pressluftflaschen) umgebaut werden. Zusätzlich werden Atemschutzgeräte in der "Twin-Pack" -Konfiguration auf dem Atemluftfahrzeug vorgehalten. 

Für Tunnel-Brände verfügt die Melker Feuerwehr über Kreislauf-Atemschutzgeräte Dräger PSS BG 4 (externer Link zum Hersteller), die eine Einsatzdauer von bis zu vier Stunden ermöglichen. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Atemschutzgeräten, bei denen die Atemluft mitgeführt wird, wird bei den Kreislauf-Atemschutzgeräten das ausgeatmete Kohlendioxid von Atemkalk absorbiert und der verbrauchte Sauerstoff über eine Gasflasche ersetzt.

Die verantwortungsvolle Aufgabe des Atemschutz - Sachbearbeiters trägt Siegfried Reiter. 

  Ausrüstung BEFEHL: Ein Rohr Innenangriff
  
  Ausrüstung BEFEHL: Erkundung Brand
  no
  Maske mit Filter im Einsatz bei einem Strohlagerbrand in Hürm
  no 
 
Bei Atemschutzeinsätzen der Feuerwehr Melk wird in Zukunft der Sicherheitstrupp zum Atemschutz-Notfall-Trainierten-Trupp kurz A.N.T.T.
Die Aufgabe des A.N.T.T ist es verletzte Atemschutzträger aufzufinden, Sofortmaßnahmen durchzuführen und die Atemschutzträger zu retten.
Der A.N.T.T besteht aus mindestens 3 Atemschutzträgern, kann aber auch auf 4 Atemschutzträgern bestehen.
 
Zur Ausrüstung gehören.
• Eine Wärmebildkamera
• 1 Atemschutz-Notfall-Set (RIT-Bag) mit: einem 6,8 l Druckluftbehälter mit Lungenautomat, Bandschlingen mit Schraubkarabinern, Notfall-Schneide-Werkzeug S-CUT, RespiHood, Tür-Keilen, Reserve Lungenautomat und Reserve Maske, CAT Tourniquet und Israeli Bandage Druckverbandsystem
• 1 Korbschleiftrage zum schonenden Transport des verunglückten Atemschutzträgers
• Löschgerät zum Eigenschutz
• (Tasche mit Fluchtfiltermasken)
• Rettungstuch Geret-Breit
• Brechwerkzeug
 
MAYDAY, MAYDAY , MAYDAY Atemschutznotall im 1. Stock, ein Atemschutzträger verletzt
no 
A.N.T.T kommt zu Einsatz....
no 
.... sorgt wieder für Luft setzt Lebensrettende Sofortmaßnahmen...
no
...und rettet den verletzten Atemschutzträger aus dem Gefahrenbereich, kein KAMERAD wird zurückgelassen!
no