190531 Doppelter Einsatz am Freitag den 31. Mai

Um 11:59 Uhr wurden die Mitglieder der FF Melk zu einer Bootsbergung (T1) beim Pionierhafen Melk alarmiert. Ein Motorboot soll mit defekten Motor dort Ankern.

Während dem Ausrücken wurden wir über einen Verkehrsunfall ohne Verletzte in Großpriel informiert.

Mit dem Mannschaftstransportfahrzeug wurde eine Bootsbesatzung zum A-Boot gebracht. Tank 1 Melk rückte zur Unfallstelle nach Großpriel aus. Der Dienstführer erkundete den Hafen und konnte kein defektes Boot feststellen. Nach Rücksprache mit der BAZ Melk konnte das Boot in der Pielachmündung unter einem Baum gefunden werden.

Nach einem Defekt am Motor trieb ein Boot Manövrierunfähig auf der Donau bei Melk.

Höhe dem Pionierhafen versuchte der Schiffsführer zu Ankern. Das Ankermanöver missglückte und das Boot wurde mit dem Heck etwas unter Wasser gedrückt. Mit einem Messer konnte gerade noch die Ankerleine durchtrennt werden. Erst bei der Pielachmündung konnte der Schiffsführer die unkontrollierte Fahrt mit dem Boot bei einem Baum stoppen.

Mittels A-Boot wurde das Boot in den Hafen Luberegg gebracht.

Beim Verkehrsunfall in Großpriel musste das Wechselladefahrzeug zur Bergung des beschädigten Fahrzeuges eingesetzt werden.

FF Melk im Einsatz mit KDO, HLF3, MTFA, A-Boot und WLF





Verfasst am 04.06 - 10:37