170225 S2 Örtlicher Chemieunfall im Landeskrankenhaus Melk

Die Einsatzkräfte der FF Melk wurde am Freitag den 24.02.2017 um 07:36 Uhr zu einem Örtlichen Chemieunfall (S2) alarmiert. Bereits zum zweiten Mal stand an diesem Freitag das Landesklinikum Melk als Einsatzort am Pager.
 
 
Der Einsatzleiter der FF Melk führte eine Erkundung durch. Dabei konnte ein Austritt des Stoffes Formalin festgestellt werden. Leicht „stechender" Geruch am Gang zwischen dem betroffenen Raum und dem OP-Trakt war ebenfalls wahrnehmbar. ?HLF3, ALF, KLFW und VF Melk wurden angewiesen direkt an die Einsatzstelle vorzufahren.
Nach weiterer Information Sammlung über Datenblätter wurde entschieden, eine weitere Erkundung und Erstmaßnahmen mittels umluftunabhängigem Atemschutz und Schutzanzüge der Schutzstufe II durchzuführen. ?Gleichzeitig wurde ein Brandschutz aufgebaut, der Bereich abgesperrt und eine Einsatzleitung aufgebaut.
 
Die FF Spielberg-Pielach wurde mit dem Einsatzleitfahrzeug und dem Rüstlöschfahrzeug angefordert. ?Ein Atemschutz-Sicherheitstrupp und ein Atemschutz-Reservetrupp, sowie ein RTW vom RK Melk wurde an der Einsatzstelle bereit gestellt. Ein Notdekoplatz wurde aufgebaut. Mittels Tragbaren Feuerlöschern wurde der Brandschutz sichergestellt.
Mit saugfähigen Tüchern kann die Flüssigkeit vollständig aufgenommen werden und in luftdichten Entsorgungsbehälter des LK Melk gesichert werden. Die 4 Behälter und verunreinigten Materialien werden ebenfalls in solche Behälter verpackt.
 
 
Verunreinigte Tische und Rollwägen werden durch einen Atemschutztrupp in das Freie gebracht und auf einer Plane abgestellt. ?Der unmittelbare Bereich wurde mittels Wasser gereinigt.
Die Belüftung des Verbindungsganges des OP-Bereiches und des betroffenen Raumes wurde mit einem Druckbelüftungsgerät durchgeführt.
Die Dekontamination des Schutzstufe 2 Trupps wurde mittels Trocken-Deko durchgeführt. Die Schutzanzüge wurden ebenfalls in Behälter verschlossen an die Gebäudeleittechnik zur Entsorgung übergeben.
Um kurz nach 10:00 Uhr konnten die Mitglieder der FF Melk einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.
 
Eingesetzte Fahrzeuge, Mannschaft und Gerät: ?
FF Melk: HLF3, KLFW, ALF, MTFA, VF – 16 Feuerwehranghörige
?FF Spielberg: ELF, RLFA, LF-B – 14 Feuerwehrangehörige
?RK Melk: 1 RTW, Polizei Melk mit einer Streife ?
3 Schutzanzüge Schutzstufe II ?
9 Atemschutzgeräte ?
Schadstoffgrundausrüstung
?1 Druckbelüfter





Verfasst am 27.02 - 21:06