160504 Fahrzeugbergung A1 Richtungsfahrbahn Salzburg

Bei der Einrücke-Meldung vom Hochwassereinsatz wurde den anwesenden Kameraden der Feuerwehr Melk der Einsatzbefehl für einen Verkehrsunfall mit mehren Fahrzeugen auf der A1 in Fahrtrichtung Salzburg übermittelt. Tank 1 Melk und Bus Melk mit dem Einsatzleiter setzten sich unverzüglich in Richtung Einsatzstelle auf der Autobahn in Bewegung.

Die Anfahrt hat sich etwas schwierig gestaltet da der Feiertagsverkehr auf der Autobahn bereits eingesetzt hatte. Es hatte sich bereits ein Stau von mehreren Kilometern aufgebaut.

Am Unfall waren ein PKW, zwei Kleinbusse und ein LKW beteiligt. Ein Kleinbus, besetzt mit einer Band, wurde so schwer beschädigt das sich der Kofferraum geöffnet hat und die eingeladenen Instrumente auf der gesamten Fahrbahn verteilt wurden. Ausgetretene Betriebsmittel mussten gebunden werden.

Der PKW wurde vom ÖAMTC verbracht, ein Kleinbus und der LKW konnten die Fahrt mit Blechschäden fortsetzen. Der schwer beschädigte Kleinbus wurde mittels Ladekran vom WLF geborgen und verbracht. Die beschädigten Instrumente wurden ins MTF und das Versorgungsfahrzeug eingeladen und mit den Musikern ins Feuerwehrhaus gebracht.

Während den Bergungsarbeiten baute sich ein acht Kilometer langer Rückstau auf.
 
 




Verfasst am 04.05 - 21:16